top of page

Ho'oponopono ist ein kraftvolles Vergebungsritual polynesischen Ursprungs. Es hilft, uns als Teil eines Ganzen zu verstehen, Verantwortung für uns selbst zu übernehmen und sogar jenes zu lieben, womit wir bislang haderten – sei es an anderen oder an uns selbst. 

 

In einem Singritual vermitteln Susanne D'Arcangelo und ich auf einfache und effektive Weise, wie du Frieden schliessen kannst. Ein befreiender Weg, hin zu mehr Leichtigkeit und Lebensfreude. 

(OSTER-)SAMSTAG, 30. MÄRZ

9.30-11.30 Uhr

 

im Arvenraum, Hörnlistrasse 8, Küssnacht

für maximal 6 Personen mit vorgängiger Anmeldung​

Investition: CHF 50.-

Warum
Susanne_Simone_mittel.jpg
VON DER TRENNUN
ZURÜCK ZUR EINHEIT

 

 

Die wirkungsvollste Methode, Konflikte und Probleme zu lösen, ist die Vergebung. Dafür haben die Hawaiianer*innen vor Jahrhunderten ein kraftvolles Ritual entwickelt: Ho'oponopono.

 

Vier (scheinbar) simple Sätze helfen, uns selbst und anderen zu verzeihen.

 

Es tut mir leid. 

Ich vergebe dir und mir. 

Ich liebe dich und mich.

Danke. 

​Susanne D'Arcangelo (Gesang) und ich (Gitarre, Gesang) haben diese vier Sätze zur Melodie von «Halleluja» (Leonard Cohen) eingesungen – eine kraftvolle Kombination, wie uns viele berichten. Das Lied hilft, sich von destruktiven Verhaltens- oder Denkmustern zu lösen und uns wieder für die grösste Kraft in unserem Leben zu öffnen: Für die bedingungslose Liebe.

Wir freuen uns sehr, wenn du mit diesem Lied mehr Frieden in die Welt bringst, für dich und alle. ​

In Liebe

Susanne und Simone

Als Energieausgleich empfehlen wir eine Spende an Pro Pallium, die Schweizer Palliativstiftung für Kinder und junge Erwachsene

bottom of page